Herzensübungen mit Oups


Durch Zufall bin ich vor einigen Jahren auf die Herzensübungen gestoßen – von Oups kannte ich zu diesem Zeitpunkt nur die liebevollen Sprüche, mit denen ich im Unterricht so manche “Philosophenrunde” durchführte.

Mit der Entdeckung des Kartensets stieg ich damals voll in die Arbeit mit Oups ein. Es machte mir und den Kindern großen Spaß und es war einfach unglaublich, wie ich bei den Kindern nach den Übungen dermaßen positive Veränderungen beobachten konnte, die ich nicht für möglich gehalten hatte. 🙂 Heute möchte ich euch eine der berührendsten Geschichten aus dieser Zeit erzählen:

Es war damals ein Mädchen in der Klasse, das in den Pausen im Schulhof immer große Angst hatte, die sie zwar nicht äußerte, aber die man ihr so richtig ansehen konnte. Das Mädchen zog die Schultern ein, machte sich klein, schaute auf den Boden und schlich am Rand des Schulgebäudes entlang ohne mit den anderen Kindern Kontakt aufzunehmen. Sie hatte Angst vor dem Gewusel und es war uns Lehrerinnen unmöglich, sie davon zu überzeugen mit ihrer besten Freundin ein wenig abseits der Mauer zu spielen, sich umzusehen und vielleicht sogar Spaß am Herumtollen auf der Wiese zu haben. Für sie war jede Pause draußen eigentlich eine Strafe…

Zu diesem Zeitpunkt entdeckte ich das Kartenset mit den Herzensübungen von Oups und fand darin die Übung “Oups wird gesehen”. Und sie beginnt mit einer kleinen Geschichte auf der Rückseite der Karte. Ich erzählte den Kindern folgendes:

Immer wenn Oups auf dem Schulhof das Gefühl hat, nicht gesehen zu werden, schaltet er seine innere Taschenlampe ein. Mit dieser hellen Lampe fühlt er sich sofort stark und sicher. Er weiß, dass er nun von den anderen gut gesehen wird.

 

Wir “aktivierten” unsere Taschenlampen gemeinsam in der Klasse und versuchten, wie es sich anfühlt, so hell zu strahlen und so gut geshen zu werden. Manche Kinder wuchsen dabei um ein paar Zentimeter und keiner stieß in jemand anderen hinein! Es war wie ein Zauber (so wie soft bei der Arbeit mit Oups) :-). Ich denke, ich muss auch nicht extra dazusagen, dass das Mädchen von dem Tag an begann, das Spielen im Pausenhof zu genießen! Es war so wunderschön zu beobachten und mit Oups so einfach zu lernen. Danke für diese tollen Herzensübungen! Sie machen die Herzensbildung mit Oups zu einem unglaublich vielseitigen Gesamtwerk!

Das Kartenset gibt es hier im online-shop

Ich werde euch in den nächsten Blogbeiträgen noch einige andere Herzensübungen vorstellen, da ich wirklich total davon überzeugt bin, dass ihr daraus auch für eure Unterrichtspraxis großen Nutzen ziehen könnt! Lasst euch überraschen und schaut wieder hier vorbei. Ich freue mich auch immer sehr über eure Rückmeldungen und Kommentare. 🙂

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentieren